Beliebte Wanderwege in Deutschland

Wandern erfreut sich wachsender Beliebtheit bei Jung und Alt. In einer stetig hektischer werdenden Welt bieten Wanderungen eine Möglichkeit der Entschleunigung. Der lärmende Alltag des städtischen Lebens rückt in weite Ferne und an seine Stelle tritt ein enger Kontakt mit der Natur. In dem Sinne ist Wandern kein bloßer Freizeitsport, sondern ein Erlebnis. Angetrieben durch ein wachsendes Bewusstsein für körperliches und geistiges Wohlbefinden, verzeichnen die diversen Spielarten des Wanderns wie Trekking, Nordic Walking oder Bildungswandern regen Zulauf. Wandern entspannt und ist gut für Kraft und Kondition zugleich.

Beliebte Wanderwege in Deutschland

Der Trend zum Wandern in Deutschland drückt sich auch in der wachsenden Beliebtheit von Wanderreisen aus. Bei einer Wanderreise ist sprichwörtlich der Weg das Ziel. Die natürliche Schönheit einer Region kann gemächlichen Schrittes erlebt werden, ohne in überfüllten Touristenhochburgen von einer Sehenswürdigkeit zur andern zu hetzen. Ein solcher Ausflug wird gerne mit zusätzlichen Aktivitäten wie Zelten, einer Bildungsreise oder Fasten kombiniert.

Deutschland verfügt über fast 200'000 Kilometer befestigte Wanderwege. Die unterschiedlichen Regionen Deutschlands bieten eine Vielzahl an abwechslungsreichen Strecken. Die Auswahl reicht von ausgedehnten Fernwanderwegen bis zu beschaulichen Tagestouren. Im Folgenden möchten wir Ihnen zwei der beliebtesten Wanderwege in Deutschland vorstellen.

Wandern im Harz - der Harzer Hexenstieg

Der Harz ist das nördlichste Waldgebirge Deutschlands. Einst umwogten Märchen und Legenden diese wilde Landschaft. Die dichten Wälder, tiefen Schluchten und schroffen Klippen des Mittelgebirges beflügeln seit jeher die Vorstellungskraft. Passenderweise ist der Höhepunkt einer jeden Wanderreise durch das Harz der Gipfel des sagenumwobenen Brocken.

Mit dem Harzer Hexenstieg existiert eine Wanderroute, welche die Schönheit der Landschaft sowie Geschichte und Kultur der Region gleichermaßen mit einbindet. Der Fernwanderweg zieht sich mit einer Gesamtlänge von 94 Kilometern durch den gesamten Nationalpark Harz. Die Route ist in fünf Teiletappen unterteilt, welche jeweils ihr eigenes Thema haben. Neben diversen Schluchten, Hochmooren und Gipfeln gehören die Grabensysteme des UNESCO-Welterbes "Oberharzer Wasserwirtschaft" und die beschaulichen Städtchen des Harz, mit ihren zahlreichen, mittelalterlichen Fachwerkhäusern, zu den Highlights der Tour.

Auf das richtige Schuhwerk kommt es an

Die richtige Bekleidung ist für einen Wanderweg wie den Harzer Hexenstieg wichtig. Die Strecke ist gut ausgebaut und besitzt zwei Alternativrouten, welche geringere Höhenunterschiede beinhalten. Dennoch stellt der Harz Herausforderungen bereit, für welche gewöhnliches Schuhwerk inadäquat ist. Heruntergefallene Zweige und Blätter, Wurzeln und natürliche Unebenheiten des Weges sind auch auf den bestausgebauten Waldwegen anzutreffen. Hinzu kommt die Gefahr, dass vorangegangener Regen den Boden aufgeweicht haben könnte und Rutschgefahr besteht. All dies bedingt das Tragen des passenden Schuhwerks. Für den Hexenstieg empfehlen sich Multifunktionsschuhe, welche für die Abschnitte im Wald und die diversen Fachwerkstädtchen entlang des Weges gleichermaßen geeignet sind. Zusätzlich sollten Funktionssocken und je nach persönlicher Eigenart Einlegesohlen getragen werden, um das Blasen-Risiko beim Wandern zu minimieren. Weil der Gipfel des Brocken exponiert ist, ist es sinnvoll eine Jacke mit wärmendem Fleece einzupacken.

Abenteuer im Schwarzwald - der Schluchtensteig

Der Schwarzwald ist eine der meistbesuchten Reisedestinationen in Deutschland. Ausgedehnte Wälder überspannen abgelegene Schluchten, idyllische Flusslandschaften und Berghänge gleichermaßen. Hinzu kommt der fantastische Ausblick, welchen man von Gipfeln wie dem Feldberg hat. Zahlreiche seltene Tierarten wie Uhus und Biber nennen den Schwarzwald ihr Zuhause. Bei der Wildheit und Schönheit der Landschaft ist es kein Wunder, dass Wandern im Schwarzwald zu den beliebtesten Freizeitaktivitäten in der Region gehört. Das Wegenetz ist ca. 1'500 Kilometer lang und verfügt über sieben zertifizierte Premiumwege.

Der spektakulärste Wanderweg im Schwarzwald ist der Schluchtensteig. Die 119 Kilometer lange Strecke führt durch den südlichen Schwarzwald und kann innerhalb von sechs Tagen absolviert werden. Die abwechslungsreiche Streckenführung beinhaltet Forst- und Wiesenwege, Felspfade sowie enge Steige. Zu den Highlights gehören die Wutachschlucht, die Schleifenbachfälle und der Windbergwasserfall. Der höchste Punkt der Reise ist die, auf 1'148 Meter Höhe gelegene, Krummenkreuz Hütte. Der Weg windet sich durch dicht bewaldete Schluchten und Täler sowie diverse Bergflanken empor und beinhaltet einige steile Passagen. Insgesamt müssen ca. 6'000 Höhenmeter überwunden werden. Ein gewisses Maß an Kondition und Trittsicherheit ist eine Grundvoraussetzung, um den Schluchtensteig erfolgreich zu meistern.

Sicherheit und die passende Ausrüstung

Der Schluchtensteig zählt zu den schwierigeren Routen und beinhaltet diverse Herausforderungen. Es ist wichtig, die eigenen Fähigkeiten richtig einzuschätzen und sich nicht zu übernehmen. Wenn Sie einen Tagesabschnitt planen, sollten Sie pro 300 Höhenmeter Anstieg durchschnittlich eine Stunde Reisezeit extra veranschlagen.

Die richtige Ausrüstung ist essentiell. Die anspruchsvollen Bergwege und Klettersteige des Schluchtensteiges machen das Tragen stabilen Schuhwerks mit gutem Profil unabdingbar. Knöchelhohe Outdoorschuhe bieten Ihnen die notwendige Stabilität und Trittfestigkeit. Falls Sie vorhaben, zu zelten oder eine längere Tour ohne Zwischenstation in einer Hütte vorziehen, sollten Sie darauf achten, dass Ihr Schuh für längere Märsche mit schwerem Gepäck geeignet ist.

Zu den weiteren Gefahren zählen Totholz in den Naturschutzgebieten und Steinschlag in den Schluchten und an den Berghängen. Warnhinweise sollten auf jeden Fall beachtet werden. Süddeutschland ist Zeckengebiet. Eine vorherige FSME-Impfung ist zu empfehlen. Sollten Sie gebissen werden, können Sie den Plagegeist mittels einer Zeckenkarte sicher entfernen.

Weil der Schluchtensteig eine Woche in Anspruch nimmt, sollten Wetterumschwünge abhängig von der Jahreszeit mit einkalkuliert werden. Die richtige Bekleidung beinhaltet passende Outdoorhosen und Outdoorjacken. Diese sind wasserabweisend und schützen vor Wind und Kälte. Letzteres sollte im Schwarzwald nicht unterschätzt werden. Auch in den wärmeren Monaten vermag der Schluchtensteig mit kühlen Brisen zu überraschen. Weil bestimmte Streckenabschnitte anstrengend werden können, sollte darauf geachtet werden, dass Jacke und Hose atmungsaktiv sind. Falls Sie nicht von einem unerwarteten Schauer überrascht werden wollen, können Sie auf Imprägniermittel und Kapuzen zurückgreifen.

Neben der richtigen Kleidung ist das Mitnehmen von ausreichend Proviant wichtig. Rechnen Sie damit, auf einer Wandertour pro Stunde zwischen 350 und 550 kcal zu verbrennen. Vor dem Start eines jeden Abschnitts sollten Sie gut frühstücken und kohlenhydratreiche Lebensmittel für unterwegs einpacken. Ferner ist es wichtig, regelmäßig zu trinken. Nehmen Sie alle 30 Minuten ca. 200 ml Flüssigkeit zu sich. Mit der richtigen Ausrüstung und Vorbereitung sowie genügend Proviant erwartet Sie eine schöne Zeit. Wandern im Schwarzwald ist ein unvergessliches Erlebnis.

Bei Fragen oder für weitere Informationen zum Thema Wandern und der damit verbundenen Ausrüstung stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne mit unserem Fachwissen und langjährigen Erfahrung beratend zur Seite. Kontaktieren Sie uns ganz unverbindlich per E-Mail, wir beraten Sie gerne.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel