Jagdbekleidung - was braucht man wirklich?

Bekleidung für die Jagd

Wer sich ohne Ablenkung auf die Jagd konzentrieren möchte, unabhängig vom Wetter, kommt um eins nicht herum - funktionelle, belastbare und schützende Jagdbekleidung. Dabei kann das große Angebot sehr verwirrend sein. Was man wirklich benötigt, können Sie unserem Blog-Beitrag entnehmen.

Altbewährte und neue Materialien für Jagdkleidung

In der Jagdpraxis geht meist nichts ohne den altbewährten Lodenstoff. Da Loden aus Schurwolle hergestellt wird, ist er sowohl wärmend als auch atmungsaktiv, langlebig und leise, perfekt also für Jagdkleidung. Da die Herstellung ohne chemische Zusatzstoffe vonstattengeht, handelt es sich um ein reines Naturprodukt. Eine Lodenstoff-Hose ist ein jahrelanger, zuverlässiger Begleiter.

Ein Blick in die Schränke von vielen Jägern verrät, dass Klassiker aus Lodenstoff oft mit Hightech-Materialien wie Faserpelz kombiniert werden. Faserpelz besteht aus Kunstfaser wie Polyester und ist der Beschaffenheit nach einem echten Pelz nachempfunden. Da es sehr gut isoliert, ist Faserpelz eine ideale Zwischenschicht für die kalte Jahreszeit und daher aus dem Sortiment der Jagdbekleidung nicht mehr wegzudenken. Unter Jägern ist der Stoff sehr beliebt und weitverbreitet.

Wasserundurchlässige Materialien wie Gore-Tex oder Thinsulate erfreuen sich im Outdoor-Bereich sowieso großer Beliebtheit. Im Jagdbereich wird gerne G-1000 eingesetzt - ein Kunstfaser-Baumwoll-Gemisch, das ursprünglich als Zeltstoff gebraucht wurde. Je nach Variante gibt es den Allroundstoff auch als G-1000 Silent, also als sehr geräuscharm - perfekt für die Jagd, z.B. als Fleecejacke. Regelmäßig mit Wachs imprägniert, bleibt seine wasserabweisende Eigenschaft erhalten.

Grün sind alle meine Kleider - oder nicht?

Wie im alten Kinderlied besungen, sind die Kleider eines Jägers traditionell grün - doch stimmt das wirklich? In der Natur gibt es keine größeren Flächen, die nur einfarbig sind. Will man also möglichst unsichtbar im Wald unterwegs sein, ist man mit gemischtfarbiger Kleidung besser beraten.

Falls man doch zu einfarbiger Jagdbekleidung greift, sollte diese dem Grundton der Jagdumgebung entsprechen - in unseren Gefilden ist das braun und braungrau und meist nicht dunkelgrün.

Nachsuchenjacken sind in Orange gehalten, damit man einerseits von anderen Jägern gut gesehen wird - und Wild kann praktischerweise orange nicht als Farbe erkennen. Außerdem sollte man bei der Farbwahl berücksichtigen, was man jagen möchte, denn beispielsweise Federwild kann Farben gut erkennen, während Schalenwild es nicht kann.

Welche Jagdbekleidung brauche ich? Eine kleine Auswahlhilfe

Bevor Sie sich in unserem Onlineshop austoben, überlegen Sie sich folgendes:

  • In welcher Umgebung jage ich?
  • Was jage ich?
  • In welcher Jahreszeit jage ich?
  • Benötige ich neben Jacke, Hose und Schuhe weitere Jagdbekleidung wie Gamaschen, Handschuhe, Handwärmer oder ein Sitzkissen?
  • Gibt es Jäger, die ich nach ihrer Einschätzung fragen kann?


Armeekleidung scheint eine günstige Möglichkeit zu sein sich einzukleiden, allerdings ist diese nicht auf die Besonderheiten der Jagd abgestimmt. Die Materialien saugen sich bei Regen leicht voll und der Stoff ist sehr laut, wodurch Beute abgeschreckt werden könnte.

Was gehört zur Grundausstattung?

Da Jäger meist das ganze Jahr über unterwegs sind, sollte die Jagdkleidung an die verschiedenen Jahreszeiten angepasst sein. Sie sollten sich in den Zwiebellook hüllen, also verschiedene Schichten Kleidung tragen, die bei Wärme aus und bei Kälte wieder angezogen werden können. Die folgenden Jagdkleidungen gehört zu den Standardanschaffungen.

Jagdjacken

Eine gute Jagdjacke muss robust, winddicht, wasserabweisend und bequem sein. Die Anzahl und die Platzierung der Taschen und die Optik sollten Ihnen zusagen. Bedenken Sie auch hier, welche Farbe für Ihr Zwecke sinnvoll erscheint.

Jagdhosen

Eine Jagdhose von guter Qualität kann eine Anschaffung fürs Leben sein. Wie auch eine gute Jacke muss sie viel aushalten und besonders im Gesäß- und Kniebereich einen guten Schutz bieten.

Jagdschuhe

Gutes Schuhwerk ist ein Muss und auch ein erheblicher Sicherheitsfaktor. Es gibt leider keinen Jagdschuh für alle Eventualitäten, daher sollte man sich verschiedene Modelle für alle Gegebenheiten zulegen. Im Winter sollten Sie zu einem Winterstiefel mit einem guten Futter greifen. Im Frühling und Winter leistet auch ein Wander- oder Trekkingschuh gute Dienste. Bei Regenwetter helfen dem Jäger im Wald manchmal nur Gummistiefel.

Wichtig für die Anprobe ist, dass Sie immer die Art Jagdsocken dazu anziehen, die Sie auch bei der Jagd tragen würden. Wärmende Jagdsocken sind vor allem im Winter wichtig, im Sommer sollten sie atmungsaktiv sein und Schwitzen verhindern. Vergessen Sie auch nicht das passende Schuhpflegemittel, damit Ihre Stiefel Ihnen lange erhalten bleiben.

Funktionskleidung

Funktionskleidung, die oft als Unterwäsche getragen wird, muss Schweiß nach außen leiten und je nach Jahreszeit kühlen oder wärmen. Funktionskleidung wird im gesamten Outdoor-Bereich gerne verwendet und kann auch für Jäger sehr nützlich sein.

Die Grundausstattung an funktionaler Jagdbekleidung finden Sie in unserem Shop. Über Ihre Bestellung in unserem Onlineshop würden wir uns sehr freuen.

Bei Fragen oder für weitere Informationen zu den Produkten stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne mit unserem Fachwissen und langjährigen Erfahrung beratend zur Seite. Kontaktieren Sie uns ganz unverbindlich per E-Mail, wir beraten Sie gerne.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Pfanner Lodenhose Pfanner Lodenhose
ab 221,99 € * 225,65 € *
Pinewood Ultra Body Heizweste Pinewood Ultra Body Heizweste
140,99 € * 179,95 € *
Nachsuchehose Pfanner Nachsuchehose Pfanner
ab 194,99 € * 300,71 € *
Lodenlatz Lodenlatz
28,04 € *