Schutzhelme - Kopfschutz für die Arbeit

Schutzhelme als Kopfschutz bei der Arbeit

Arbeitsschutzhelme schützen den Kopf vor herabfallenden Gegenständen, Schutt, Geröll oder Schlägen. Diese können allgemeiner Natur sein oder für einen ganz bestimmten Zweck speziell ausgerüstet werden. Schutzhelme werden hauptsächlich bei der Arbeit benötigt.

Welche Arbeitsschutzhelme eignen sich für welchen Zweck?

Dabei kommt es darauf an, ob der Schutzhelm mit Visier für Feuerwehreinsätze, für Rettungseinsätze (Notarztwagen - Bergung, Bergrettung, Höhlenrettung), Bergarbeiter (Steinschlag, Lichtquelle), Forstarbeiter oder Jugendfeuerwehr (angepasster Tragekomfort) genutzt werden soll. Schutzhelme unterliegen speziellen Schutzklassen und Normen. Diese richten sich nach dem Einsatzzweck. Beim Schutzhelm Visier für die Feuerwehr steht die Hitzebeständigkeit im Vordergrund. Arbeitsschutzhelme garantieren die Unversehrtheit und das Leben des Trägers.

Warnhinweis: Verwenden Sie Arbeitsschutzhelme nie zweckentfremdet oder adaptieren Sie diese nie eigenwillig.

Forstarbeiter-Helme - worin besteht die Besonderheit?

Der Schnittschutzhelm für Forstarbeiter

Der Arbeitsschutzhelm schützt auch die Ohren und kann mit einem Visier oder teilweisen Gesichtsschutz ausgestattet werden. Das ist hauptsächlich beim Sägen wichtig. Der Forsthelm ist so ausgelegt, dass auch Schutzbrillen wunderbar darunter gut sitzen, um optimalen Schutz zu bieten. Die Ohren müssen natürlich vor dem Motorenlärm der Fräsen, Hexler, Sägen und Transportmaschinen geschützt werden. Dazu eignet sich der Motorsägenhelm. Der Nackenschutz ist praktisch, wenn rundherum gearbeitet wird oder für Schweißarbeiten.

Der beste Schutz für die Arbeit im Forst

Der Protos Integral Helm gilt als beliebtester Schutzhelm, da er vielfältig eingesetzt werden kann. Der Basishelm ist für die Industrie ausgelegt. Diese kann mit einer Schutzbrille, einem Metall-Visier und einer Beleuchtung nachgerüstet werden. Das Besondere an diesem Schutzhelm ist, dass jegliches Zubehör fest mit dem Helm verbunden wird, ohne zu stören. Diese speziellen Arbeitsschutzhelme sind gut sichtbar, sitzen bequem und schützen optimal. Die gute Belüftung ermöglicht es, dass diese Helme auch über längere Zeit getragen werden können.

Welche Vorteile bieten die PROTOS Integral Helme?

Diese Schutzhelme sind für den höchsten Schutz ausgelegt. Sie verfügen im Vergleich zu anderen Helmen für den besseren Schutz über das größte Sichtfeld, über die 3-Punkt-Aufhängung, Stoßdämpfer, erhöhte Sichtbarkeit, einen Nackenschutz, einen zusätzlichen Schlagschutz, Sicherheits-Lüftungsschieber, Schlagschutz, Innenschale, Crash-Absorber und sind mit einer Schutzbrille ausgestattet.

Für höheren Komfort sorgen ein integrierter Gehörschutz, Gesichtsschutz, eine spezielle Kinnriemen-Führung, eine Nackenschale, eine adaptierbare Größeneinstellung, die bequeme Klima-Air Technologie samt Set und optimale Kommunikationsmöglichkeit.

PROTOS Schutzhelme sind für die härtesten Einsätze ausgelegt. Dadurch, dass die Helme an die Kopfgröße angepasst werden können, sind sie auch für die Jugend geeignet.

Welche Anforderungen werden an Schutzhelme gestellt?

Schutzhelme müssen in erster Linie den Kopf des Trägers schützen. Im Forst fallen Äste und Steine herab oder fliegen Ast- und Holzteile beim Sägen durch die Luft. Daher müssen Augen, Gesicht und Kopf dementsprechend geschützt werden. Der Lärm, der im Forst beim Arbeiten vorherrscht, kann schwere Gehörschäden nach sich ziehen. Daher ist ein guter Gehörschutz unabdingbar. Wird rundherum gearbeitet, ist ein Nackenschutz, der am Helm befestigt ist, von Vorteil. Dasselbe gilt natürlich auch für die Feuerwehr.

Im Feuerwehreinsatz sind die vorab erwähnte Gefahren und Risiken natürlich auch zu berücksichtigen, da im brennenden Haus immer Teile herabstürzen. Die hohe Hitzebeständigkeit steht ebenfalls an oberster Stelle. Dadurch ist es aber auch erforderlich, dass die Hände möglichst frei bleiben. Deshalb sollten am Feuerwehrhelm Licht, Gehörschutz, eventuell ein Visier befestigt sein. Ein integriertes Kommunikationssystem ist umso besser. Im brennenden Haus herrschen häufig schlechte Sichtverhältnisse durch den Ausfall des Stroms und Rauch. Auch für den Nachwuchs der Feuerwehr gibt es ebenfalls spezielle Jugendfeuerwehrhelme als Kopfschutz.

Im Rettungseinsatz müssen Verletzte von Brandorten, Einsturzstellen oder anderen gefährlichen Orten geborgen und abtransportiert werden. In diesen Fällen ist ein Schutzhelm unbedingt erforderlich. Die Berg- und Höhlenrettung benötigt natürlich integrierte Lichtquellen und den Schutz vor Steinschlägen. Das integrierte Kommunikationssystem mit den Rettungskräften außerhalb des Gefahrenbereiches macht den Rettungseinsatz einfacher.

Der Rettungsdienst Helm sorgt dafür, dass der Sanitäter während der Bergung der Verletzten nicht selbst verletzt wird. Arbeitsschutzhelme in diesem Bereich sorgen dafür, dass Verletzte oder Geborgene nicht noch mehr verletzt werden. "Eigenschutz vor Fremdschutz" heißt, dass Verletzte nur geborgen werden können, wenn der Helfer selbst nicht verletzt wird.

Worin bestehen die Vorteile des optimalen Arbeitsschutzhelmes?

In erster Linie kommt es auf den Schutz des Kopfes an. Natürlich ist die Freiheit der Arme und Hände bei einem schwierigen Einsatz extrem wichtig. Dabei ist es vollkommen egal, ob am Berg, in einer Höhle, in einem brennenden Haus oder mitten im Forst. Freie Hände bedeuten zusätzliche Arbeitsgeräte und Selbstschutz. Augen und Ohren sind enorm wichtig für den perfekten Einsatz oder die optimale Arbeitsleistung. Darüber hinaus werden dauerhafte Hör- oder Augenschäden vermieden. Absplitterungen, Funkenflug, Brandverletzungen und Co sind immer und überall möglich. Optimale Arbeitsschutzhelme beugen Problemen und Beeinträchtigungen vor.

Müssen Arbeitsschutzhelme einer Kontrolle unterzogen werden?

Arbeitsschutzhelme gelten als Hilfsmittel zur Durchführung der täglichen Arbeit. Daher müssen diese auch überprüft werden. Nur so kann die Sicherheit der Einsatzkraft oder des Forstarbeiters gewährleistet sein. Bei kleineren Beschädigungen sind diese daher sofort auszutauschen. Die Kontrollen sollten die Träger selbst durchführen. Das ist einfach zu bewerkstelligen und kostet nur ein paar Minuten. Das sind ein paar Minuten, die über Leben und Tod entscheiden können und sollten daher unbedingt investiert sein.

Schutzhelme mit Visier bieten den Vorteil, dass das Gesicht dauerhaft geschützt ist. Dennoch müssen diese regelmäßig auf Kratzer oder Risse geprüft werden. Wird diese Prüfung nicht durchgeführt, können Hitze und Rauch beim nächsten Brand eindringen oder Stöße durch fliegende Holzteile das Visier endgültig zerstören. In beiden Fällen sind schwerwiegende Verletzungen die Folge. Sind die Visiere austauschbar, sollte immer für Ersatz gesorgt sein. Im Ernstfall hängen Menschenleben davon ab. Risse und Beschädigungen sollten nicht eigenmächtig ausgebessert werden.

Arbeitsschutzhelme müssen in der Regel immer Kontrollen unterzogen werden, wenn sie gute Dienste leisten sollen. Diese Arbeitshelme sind ziemlich robust, widerstandsfähig und langlebig. Das Material ist feuerbeständig, hitzebeständig, stoß-, zug- und reißfest. Darüber hinaus müssen natürlich auch die Verbindungsteile zum Visier, Gehörschutz, Atemschutz oder Gesichtsschutz regelmäßig überprüft werden. Durch eine lose oder beschädigte Verbindung ist der Schutz beeinträchtigt und nicht mehr gewährleistet.

Warnhinweis: Verwenden Sie für Ihre Einsätze nur einwandfreie Arbeitsschutzhelme.

Bei Fragen oder für weitere Informationen zu den Produkten stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne mit unserem Fachwissen und langjährigen Erfahrung beratend zur Seite. Kontaktieren Sie uns ganz unverbindlich per E-Mail, wir beraten Sie gerne.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.