Schuberth - Innovativer Kopfschutz

Die Firma Schuberth ist der Inbegriff für Qualität "Made in Germany". Dahinter steht sowohl deutscher Pionier- und Erfindergeist als auch Ideenreichtum. Das Unternehmen besteht bereits mehr als 70 Jahre und wurde als Schreinerei vom Direktor der National Jürgens Brauerei gegründet. Im Laufe der Jahre wurden Militärhelme, später dann Schutzhelme für Einsatzkräfte, für den Arbeitseinsatz sowie den Motorsport entwickelt. Eines blieb jedoch immer gleich: Die Qualität war immer erstklassig.

 

Worin liegt das Erfolgsrezept des Unternehmens?

Innovation kommt durch unterschiedliche, langjährige Erfahrungen, aber auch durch die Bereitschaft zu Veränderungen und Chancen zu ergreifen, wenn sich diese bieten. 1929 wurde der erste Helm patentiert. Grundstein dafür war die Erfahrung in der Lederverarbeitung. 1952 entstanden die ersten Stahlhelme für die Länderpolizei und den Bundesgrenzschutz. Die 50er-Jahre waren geprägt innovativen Entwicklungen wie den ersten Motorradhelm Aero, dem ersten Feuerwehrhelm nach dem Modell der in Deutschland stationierten US-Streitkräfte. Schließlich stattete Schuberth die Bundeswehr aus. Der erste thermoplastische Polizeihelm entstand 1968.

 

1979 erhielt das Unternehmen das Patent für ein hochklappbares Visier zur Bedienung mit nur einer Hand. Einige Jahre später wurde ein neuartiges Belüftungssystem für Motorradhelme entwickelt, ohne dass Insekten eindringen konnten. Die 90er-Jahre waren für das Unternehmen geprägt von der DOT- und ECE-Zulassung. Das Schubert-Klapphelm-Konzept wurde auf der INTERMOT vorgestellt. Die Bundeswehr wurde mit Aramidhelmen ausgestattet. Das Jahr 2000 besiegelte den Einstieg Schuberths mit Nick Heidfeld in die Motorsportwelt. 2001 erlangt Michael Schumacher mit einem Helm des Unternehmens den Weltmeistertitel. Ab 2008 residierte in Magdeburg.

 

Mit 2010 begannen mit der Gründung der Vertriebsgesellschaft SCHUBERTH NORTH AMERICA die Jahre der Kooperationen. Neuer Partner für langfristige Investitionen wurde Perusa Fonds. 2014 und 2015 waren wieder von bahnbrechenden Innovationen wie Direct Fibre Processing und Kooperationen wie Avon & Ceotronics, Teca25, 3M, Mercedes und Red Bull geprägt. Die Gründung der Vertriebsgesellschaft SCHUBERTH ITALIA SRL war ein weiterer Meilenstein in der Firmengeschichte.

 

Im Jahr 2016 fand der Einstieg in die Moto2 mit Jesko Raffin und Marcel Schrötter statt. Die Kooperation mit den F1 Teams Sahara Force India und Haas waren einer der Höhepunkte dieses ereignisreichen Jahres. Die Oskar-Patzel-Stiftung verlieh SCHUBERTH den Großen Preis des Mittelstandes und mit dem unsichtbaren Kommunikationssystem SC1 in Kooperation mit SENA erreichte das Unternehmen endgültig Weltklasse. 2017 wurde das Unternehmen das 12. Mal mit dem "Best Brand" für seine Helme von der Zeitschrift MOTORRAD ausgezeichnet. In diesem Jahr wurde die Vertriebsgesellschaft SCHUBERT FRANCE SAS gegründet. Die Einführung des SF1 PPRO als leichtesten Rennhelm der Welt besiegelte dieses erfolgreiche Jahr.

 

2018 wurde das Unternehmen Testsieger für Helme mit Kommunikationssystem der Zeitschrift MOTORRAD. In diesem Jahr wurde der hauseigene Prüfstand für Ballistik in Betrieb genommen und eine Kooperation mit KTM eingegangen. In Kooperation mit der Stadtpolizei Zürich wurde ein Schutz gegen kompakte Laserstrahlen entwickelt. Die neue Lackanlage ging in Betrieb und das Unternehmen wurde erneut zum "Best Brand" für Helme der Zeitschrift MOTORRAD gekürt. Der C4 PRO CARBON wurde erfolgreich als erster Klapphelm mit integriertem Kommunikationssystem und Carbon-Außenschale auf dem Markt eingeführt.

 

Kopfschutz ist nicht gleich Kopfschutz!

SCHUBERTH steht für Kopfschutz "Made in Germany". Überall dort, wo es gefährlich wird, kommen Schuberth Helme zum Einsatz. Obwohl in jedem Bereich andere Anforderungen gestellt werden, wird dieser Kopfschutz allen gerecht. Beim Arbeitsschutz steht der Schutz vor herabfallenden Teilen, Hitze, vor Stoß und Schlag im Vordergrund. Bei der Feuerwehr steht die Feuergefahr im Vordergrund. Darüber hinaus muss der Helm gut sitzen, stoß-, schlag- und widerstandsfähig sein. Für die Polizei und Streitkräfte gelten ähnliche Anforderungen. Für den Motorsport gilt vor allem der Schutz vor Schlag- oder Stoßverletzungen. Darüber hinaus müssen alle Helme eine gute Sicht ermöglichen. Da sich das Gefahrenpotenzial in den letzten Jahren stark erhöht und verschärft hat, muss der Schutz dementsprechend angepasst werden. Mit der Entwicklung des Schutzes gegen Laserstrahlen ist ein Meilenstein gelungen.

 

Welche Anforderungen werden an Schuberth gestellt?

Schutzkleidung unterliegt speziellen Vorschriften und Richtlinien sowie Normen und Standards. Jeder, der einen Schuberth Helm trägt, vertraut damit dem Unternehmen sein Leben an. Gerade der professionelle Bereich besitzt hohes Gefahrenpotenzial. Tausende Profis vertrauen Ihr Leben tagtäglich dem Unternehmen an. Die Helme müssen gut sitzen, leicht sein, Schutz gegen diverse Gefahren bieten und eine gute Sicht ermöglichen. Der Betrieb hat es in 70 Jahren geschafft, so viele verschiedene Kooperationen und Materialverbesserungen und -entwicklungen erfolgreich durchzuführen wie kaum ein anderes Unternehmen. Kein Wunder also, dass es der Schreinerbetrieb mit einem Braudirektor an der Spitze in so kurzer Zeit bis an die Weltspitze geschafft hat.

 

Der Schuberth Online-Shop

In Zeiten der Digitalisierung sind die Produkte des Unternehmens natürlich auch online erhältlich. Vor allem Motorradhelme erfreuen sich großer Beliebtheit. Zeit- und ortsungebunden hochwertige Helme einzukaufen, funktioniert vollkommen problemlos. Darüber hinaus werden Kommunikationssysteme, Navigations- und Radiosysteme angeboten. Austauschbare Visiere sowie ein praktischer Windschutz sind ebenfalls online erhältlich. Die Helme stehen in verschiedenen Farben und Ausführungen zur Wahl. Somit sind Sie auch für Freizeit und Sport optimal geschützt.

 

Fazit

Das Unternehmen hat sehr viel Engagement, Ausdauer und Know-how in die Entwicklung von Schutzhelmen gesteckt. Damit hat sich das Unternehmen von einem kleinen Schreinerbetrieb bis an die Weltspitze gearbeitet. Das gelingt nur mit Qualität "Made in Germany" und hoch motivierten Mitarbeitern, die respektiert werden. Jedes Produkt, das den Betrieb verlässt, zeugt von guter, alter, deutscher Wertarbeit mit modernstem Know-how.


Bei Fragen oder für weitere Informationen zu den Produkten stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne mit unserem Fachwissen und langjährigen Erfahrung beratend zur Seite. Kontaktieren Sie uns ganz unverbindlich per E-Mail, wir beraten Sie gerne.

Schuberth - Innovativer Kopfschutz
Filter schließen
 
  •  
von bis
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Schuberth Jugendfeuerwehrhelm Cross Youngster
Schuberth Jugendfeuerwehrhelm Cross Youngster
In wenigen Bereichen unserer Gesellschaft hat die Ausbildung von Nachwuchs eine so große Bedeutung für unsere Sicherheit wie bei der Feuerwehr. Mit dem Jugendfeuerwehrhelm Cross Youngster von Schuberth unterstützen wir die...
48,73 € *
Schuberth F130
Schuberth F130
Produktvorteile: Traditionelle Helmschalenform, Typ A Zulassung nach DIN EN 443:2008 Erhöhter Widerstand gegen Flammen, Helmschalenmaterial aus weiterentwickeltem, hochtemperaturbeständigem HighTemp-Fibre 3-Punkt-Kinn-Nackenriemen aus...
209,57 € *
Schuberth F300 nachleuchtend Kantenschutz
Schuberth F300 nachleuchtend Kantenschutz
Die nächste Generation von Hochleistungs-Feuerwehr- und Rescuehelmen für z.B. Brandbekämpfung in Gebäuden und anderen baulichen Anlagen, technische Hilfeleistungen und Rescue-Arbeiten. Produktvorteile Schuberth F300 Innovative neue...
209,57 € *
Schuberth F220
Schuberth F220
Hochleistungs-Feuerwehrhelm für die Brandbekämpfung in Gebäuden und anderen baulichen Anlagen, in moderner Form, mit perfekter Funktionalität und höchstem Tragekomfort. Produktvorteile: Moderne Helmschalenform, Typ A Zulassung nach DIN...
238,81 € *